Immerhin: Es wurden Stulpen

Leute mit geschwollenen Daumengelenken werden meine neuen Stulpen feiern. An einer Version für Menschen mit normalen Daumen muss ich wohl noch arbeiten.

DSCN0928

Vor anderthalb Wochen kamen hier zwei Dinge zusammen, die ihr vermutlich alle kennt: Da lag seit Monaten diese leuchtend pinkfarbene Wolle rum (die auf den Bilder leider rot wirkt), für die ich bisher einfach keine Verwendung gefunden hatte. Und da war das Häkeltuch in türkis, das seit seiner Vollendung zu meinem liebsten Modeaccessoire avanciert war. Aber weil Türkis nun mal nicht zu allem passt, und weil Pink eine meiner Lieblingsfarben war, beschloss ich kurzerhand, mir noch so ein Tuch zu häkeln. Was ich vergessen hatte: Die neue Wolle ist viel dünner als die, die ich für das erste Tuch benutzt hatte. Und Geduld zählt nicht gerade zu meinen Stärken. Als ich nach 100 Gramm feststellte, dass das Tuch an den Seiten noch nicht so lang war wie das erste, musste ich mich regelrecht zwingen, das dritte Knäuel noch zu verarbeiten. Manchmal beende ich Arbeiten nach dem „Wird-schon-passen“-Prinzip einfach zu früh, weil ich es nicht mehr erwarten kann, das fertige Stück zu sehen – und ärgere mich dann, weil die fünf Zentimeter mehr nicht viel Zeit beansprucht, dem Stück aber gut getan hätten. Diesmal habe ich aber durchgehalten und sogar noch eine Mini-Borte aus festen Maschen und Luftmaschenbögen an die beiden langen Seiten des Dreiecks gehäkelt.

Das Tuch war also fertig, aber von der Wolle hatte ich immer noch knapp 125 Gramm übrig. Ich hatte aber keine Lust mehr zu häkeln, sondern wollte lieber wieder stricken. Und zwar Stulpen. Bot sich an, denn jeden Winter komme ich irgendwann im Job an denselben Punkt: Mit Handschuhen kann ich nicht arbeiten, ohne aber auch nur kurz, weil mir die Finger einfrieren. Zum Fotografieren und Notizen machen, brauche ich die aber. Also Stulpen. In pink. Gestrickt. Und in einem Muster, das zumindest ein bisschen zum Häkeltuch passt. Weil ich noch nie Stulpen gestrickt hatte, und es gleich welche mit Daumen werden sollten, entschied ich mich für ein simples Lochmuster im Zickzack. Den Teil neben dem Daumen habe ich einfach nur rechts gestrickt. Einmal für den Daumenkeil zu zählen und einmal für das Lochmuster, hätte mich überfordert.

Mit einem großen Nadelspiel war das auch alles kein Problem. Selbst die Anleitung für Daumen, die ich hier gefunden habe, hat mich vor keine größeren Herausforderungen gestellt. Ich habe nur zusätzlich Maschen aus der Seitenwand des Stulpen, gegenüber dem Daumenkeil, zugenommen, weil ich nicht verstehe, wie ich sonst hätte verhindern sollen, dass zwischen Daumen und Stulpenwand ein Loch entsteht (kann irgendwer nachvollziehen, was ich meine?). Egal, der erste Daumen ging auch ganz gut. Er hat eine kleine Beule, die ich aber vermutlich weg bekomme, wenn ich weniger Maschen aufnehmen. Damit kann ich jedenfalls gut leben. Beim zweiten Stulpen habe ich aber gepennt – und es erst so spät gemerkt, dass ich zu faul war, alles noch mal aufzutrennen: Ich hatte für den Daumenkeil in jeder Reihe zwei Maschen zugenommen, statt in jeder zweiten Reihe. Dadurch ist das Daumenloch so klein geworden, dass der Daumen unten ganz dünn ist und dann eine Mordsbeule bekommt. (Die noch dadurch verstärkt wird, dass ich versehentlich linke statt rechte Maschen gestrickt habe). Aber da mein Daumen reinpasst, und ich, wie gesagt, schlicht zu faul war, habe ich beschlossen, das als neue Mode zu verkaufen… Stulpen mit Krepeldaumen. Wer weiß, wofür es gut ist. Angezogen fällt das jedenfalls hoffentlich keinem auf:

DSCN0951

Den letzten Rest der pinkfarbenen Wolle habe ich jetzt noch für eine Mütze im Lochmuster auf den Nadeln. Da ist bisher kaum mehr als der Bund und der Ansatz zum Ballon gestrickt, aber ich bin schon skeptisch, ob ich die jemals der Öffentlichkeit zeigen will. Mein letzter Versuch, eine Ballonmütze zu stricken, ging schließlich auch schon fürchterlich schief:

DSCN0844

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s