Frühlingsaccessoires selbst gemacht: Fallmaschen-Loop

Schwierigkeitsgrad: super einfach, Zeitaufwand: ca. 5 bis 6 Stunden

Eigentlich wollte ich in der Woche Urlaub ja endlich die zwei paar Socken fertig stricken, die hier seit Ewigkeiten rumliegen. Immerhin: Bis zu einer Ferse bin ich gekommen. Das Wetter war sensationell und ich war viel unterwegs. Die Socken hätte ich trotzdem geschafft. Wäre mir da nicht dieses zauberhafte, neue Projekt vor die Nadeln gekullert. Genauer gesagt, wurden Garn und Nadeln vor meine Nase gekullert – als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk – und ich konnte einfach nicht widerstehen.

Da war also dieses weiche, anschmiegsame Baumwoll-Bändchengarn in tollen Farbverläufen. Und die Anregung, daraus endlich den ersten Fallmaschen-Loop zu stricken. Das will ich schon so lange ausprobieren, doch bisher hat die richtige Wolle und die Lust gefehlt. Jetzt aber war es ein Fest. Ich habe die Anleitung ein bisschen abgewandelt und meinen eigenen Wohlfühl-Loop für das Frühjahr kreiiert – mit Bändchengarn aus 100 Prozent Baumwolle aus der Trend Collection Linie von Arona, Lauflänge 230 Meter, für einen Loop braucht man genau 100 Gramm:

Auf einer 6er-Rundstricknadel (Achtung, unbedingt kurze Nadeln nehmen, ich habe mit 60 cm gestrickt) 120 Maschen anschlagen, zur Runde schließen und dann immer im Wechsel eine Runde rechte und eine Runde linke Maschen stricken. Dabei entstehen quer laufende Rippen (die rechten Maschen erhöht, die linken niedriger). Aus einem Knäuel Garn sollten mindestens 30 solcher Rippen entstehen.

2015-04-26 22.34.13

Die letzte Runde wird nicht gestrickt, sondern gehäkelt. In der Originalanleitung wurden immer zwei Maschen mit festen Maschen abgehäkelt, dann eine Strickmasche fallen gelassen. Ich finde es schön, wenn erst nach jeder dritten Masche eine Fallmasche kommt. Meine Anleitung also: Drei Maschen mit festen Maschen abhäkeln, die vierte Masche auf der Stricknadeln einfach fallen lassen (Traut euch, auch wenn es einen im ersten Versuch schier umbringt, absichtlich eine Masche fallen zu lassen ;-)). Wo jetzt das „Loch“ entsteht, einfach fünf Luftmaschen stricken und mit einer festen Masche mit der nächsten Strickmasche verbinden. Das ist die erste der nächsten drei festen Maschen, bevor wieder eine fallengelassen wird. So bis zum Rundenende häkeln.

2015-04-26 22.34.48

Die Fäden verstechen, Loop drappieren, freuen, fertig.

2015-04-26 22.38.50

Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir eure Fallmaschenloops zeigt. Da das ein so großer Trend zu sein scheint, habt ihr das sicher lange vor mir ausprobiert. Ich freue mich über jede Inspiration.

13 Kommentare zu “Frühlingsaccessoires selbst gemacht: Fallmaschen-Loop

  1. Hallo meine Liebe!

    Toll, dass du deinen Topbeitrag bei mir verlinkt hast! Könntest du vielleicht noch einen frischen Nach Satz drunter setzen mit einem Link zu meiner Aktion? Dann können Leser besser hin- und herhüpfen. Und wenn du magst, schreib doch auch noch einen kurzen Kommentar bei mir, Wieviel Klicks dein schöner Loop schon hat oder wann bei dir die meisten.Leser vorbeischauen.. Ist doch mal spannend zu vergleichen!

    Danke!
    Liebe Grüße
    Bastelschaf

    Gefällt mir

  2. Pingback: Pullover stricken: Wie es nicht geht – Eine Tüte Glück

  3. Liebe Anja!
    Vielen lieben Dank für deine abgewandelte Anleitung für einen Fallmaschenloop.
    Dein Loop ist sehr schön geworden!!!
    Hab mich spontan dazu entschlossen auch einen zu stricken
    um ihn übermorgen (als Geburtstagszugabe) zu verschenken.
    Es ist sooooo einfach den Loop auf diese Weise zu stricken,
    einfach kraus rechts hoch stricken und erst i.d. letzten Reihe das Fallenlassen…
    Hab meinen so abgewandelt, dass ich abwechselnd 2 und 3 Maschen fallen gelassen habe und bin m.d. Ergebnis super zufrieden.
    (Hier sollte ein Foto hin, das klappt aber irgendwie nicht)
    Viele Grüße und weiterhin kreatives Schaffen!
    Babs

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s