Mein erster Brautschmuck

Vor kurzem heiratete ein Paar, das ich schon lange kenne und sehr, sehr gern mag. Ich hab mich riesig für beide gefreut. Aber noch viel mehr für mich – als die Braut mich nämlich bat, ihr ihren Brautschmuck zu machen. Ich empfinde das als große Ehre, immerhin muss der Schmuck an diesem großen Tag etwas ebenso Besonderes sein wie das Kleid, die Frisur und das Make up.

Deshalb habe ich vorher lange und ausführlich mit der Braut gesprochen, ihr verschiedene Stile und Techniken und Materialien vorgeschlagen, mir auf Fotos ihr Kleid zeigen und von der Frisur erzählen lassen. Immerhin sollte sie nicht den ganzen Tag damit beschäftigt sein, die Haare oder den Kragen ihres Jäckchens aus den Ohrringen zu zerren, nur weil die zu lang oder zu pompös geraten waren.

Schnell war klar: Sie wollte es nicht überkandidelt, aber es sollte auf jeden Fall glitzern. Traditionell und glamourös. Elegant und individuell. Soweit der Fahrplan. Wir entschieden uns dann für echte Süßwasserperlen und Strasssteine. Letztere mit sechs Zentimeter Durchmesser, die Perlen mit fünf, was meine Geduld beim Fädeln auf eine harte Probe stellte. Die Löcher sind bei so kleinen Steinen nämlich so schmal, dass ich beim Strass wirklich Probleme hatte, die drei Stränge Schmuckdraht durchzufädeln.

Aber gut, so sah das also aus, als ich loslegte:

DSCN1526

Beschlossen war, dass es am Ende eine schmale Kette, ein Armband und Ohrringe geben sollte. Die Entstehung des Ganzen fasse ich euch hier mal in einer Diaschau zusammen. Eine ausführliche Anleitung für eine Kette und Ohrringe findet ihr ja schon hier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mein Schmuck war dafür zwar nicht maßgeblich, aber ich bilde mir ein, dass er zumindest einen kleinen Anteil daran hatte, dass die Braut an ihrem großen Tag absolut umwerfend aussah. Nicht nur, weil das Kleid wie für sie gemacht schien, sondern vor allem, weil sie vor Glück strahlte.

In diesem Sinne an alle Bräute da draußen: Möge euch dieses Strahlen nie abhanden kommen. Möge euer Hochzeitstag auf viele, viele Ehetage strahlen und sie ebenso glücklich machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s