Bunte Kratzbilder selber machen

Vor kurzem stand ich in einem Laden vor einem Regal mit Kratzbildern – ihr wisst schon, diese schwarzen Bilder, in deren Oberfläche man nach Anleitung Kratzer ritzt und so zum Beispiel Tiere oder ähnliches gestaltet. Kratzbilder gibt es im Handel in allen Größen und Motiven. Meist erscheint das Motiv golden oder silbern, wenn man es aus dem schwarzen Hintergrund herauskratzt. Und ebenso meist sind die Dinger sauteuer. Mich erinnerte dieses Regal jedenfalls an eine Bastelei, die meine Mutter früher ab und an mit uns gemacht hat: Wir haben selbst Kratzbilder gemacht. Das ist relativ einfach, allerdings müssen die Künstler sich ihr Motiv selbst ausdenken und können sich nicht auf vorgemalte Linien verlassen. Dafür werden die Bilder dann auch echte, kunterbunte Unikate. Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Kratzbild zu basteln:

Was ihr braucht:

DSCN4147

  • Wasserfarben
  • Deckende, schwarze Farbe
  • Eine farblose Kerze
  • Oder: Wachsmalstifte
  • Weißes Papier
  • Eine Büroklammer oder einen Zahnstocher

 

Wie es geht:

Wenn ihr die Kratzbilder gemeinsam mit Kindern herstellt, wählt für den Anfang lieber kleine Blätter Papier, damit die Herstellung nicht so lange dauert und so mühsam wird. Lasst die Kinder das Blatt Papier mit Wasserfarben bunt bemalen und zwar so, dass wirklich jedes Stück Papier am Ende mit Farbe bedeckt ist. Nehmt dabei möglichst wenig Wasser auf den Pinsel, damit sich das Papier nicht wellt und die Farbe schneller trocknet.

DSCN4170 (2)

Ist die Wasserfarbe richtig trocken, reibt mit dem Ende einer farblosen Kerze kräftig über das Papier. Hier gilt: Viel hilft viel. Am Ende muss das gesamte Blatt mit einer ordentlichen Wachsschicht überzogen sein. Sie bildet einen Schutzfilm zwischen den Farbflächen und der schwarzen Oberfläche, die gleich aufgetragen wird, und sorgt dafür, dass die Farbe richtig leuchtet, wenn das schwarz weggekratzt wird.

DSCN4172 (2)

Jetzt übermalt ihr euer buntes Blatt Papier mit einem deckenden Schwarz. Ihr könnt dafür einfache Schulmalfarben nehmen, aber auch Acrylfarbe oder Tusche. In jedem Fall müsst ihr wahrscheinlich zwei Schichten Schwarz auftragen, damit die Farbe auf dem Wachs richtig deckt.

DSCN4177 (2)

Ist das Schwarz richtig getrocknet, ist euer Kratzbild fertig und ihr könnt loslegen: Mit einem Zahnstocher oder einer aufgebogenen Büroklammer könnt ihr jetzt bunte Motive aus dem Schwarz schälen.

DSCN4179 (2)

Übrigens, ihr könnt die Oberfläche statt in schwarz natürlich auch in weiß oder einer anderen Farbe gestalten. Oder dreht die Sache um und malt den Untergrund einfarbig und die Oberfläche bunt.

Alternative: Schneller und mit weniger Aufwand erhaltet ihr Kratzbilder, wenn ihr Wachsmalstifte benutzt. Malt mit bunten Wachsstiften einfach die erste Schicht und übermalt diese dann mit dem schwarzen Wachsstift. Der Vorteil bei dieser Variante: Ihr müsst keine Wartezeit für das Trocknen der Farbschichten überbrücken und verhindert das Chaos, das kleinere Kinder bisweilen mit Wasserfarben anrichten können. Der Nachteil: Das Schwarz ist nie ganz deckend, die Farben schimmern immer durch und damit ist das Motiv nicht so kontrastreich zu sehen wie in der Version mit den Wasserfarben.

DSCN4159 (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s