Blumenkränze binden

Endlich ist er da: der Frühling. Alles wird grün und die ersten Blumen blühen. Allen voran die Gänseblümchen. Ich liebe Gänseblümchen. Sie sind fröhlich und gleichzeitig robust, zauberhaft und dennoch unscheinbarer als ihre Frühblüher-Geschwister. Und sie eignen sich hervorragend, um daraus Kränze zu winden – für den Kopf, das Handgelenk oder die Tischdeko.

 

Was ihr braucht:

DSCN5052

viele, viele Gänseblümchen

 

Wie es geht:

Es gibt mehrere Methoden, einen Blumenkranz zu binden: Ihr könnt ihn zum Beispiel flechten. Dazu pflückt ihr Gänseblümchen mit möglichst langem Stiel. Alternativ funktioniert diese Methode auch sehr gut zum Beispiel mit Efeu. Für die meisten blühenden Pflanzen ist sie aber nicht geeignet, weil die Stängel zu schnell brechen. Legt drei Gänseblümchen mit den Köpfen eng aneinander und verflechtet die Stiele ein paar Mal fest miteinander.

DSCN5054

Dann legt ihr ein neues Gänseblümchen auf einen der beiden äußeren Stängel und flechtet es mit ein. So verfahrt ihr immer weiter, bis der Strang lang genug ist, um zum Kranz geschlossen zu werden. Achtet darauf, dass ihr die neuen Blüten rechtzeitig einflechtet, also solange noch ein großzügiger Rest vom Stängel der ersten Pflanze zu sehen ist.

DSCN5056

So schafft ihr mehr Halt und euer Kranz fällt nicht bei der ersten Bewegung auseinander. Schlingt ein einzelnes Gänseblümchen – oder auch ein festes Gras – um das Ende der Flechtkette, um sie zu fixieren. Mit einem weiteren schließt ihr die Kette zum Kranz und bindet die Enden mit einem einfachen Knoten fest.

DSCN5058

 

 

Die zweite Methode ergibt einen weniger stabilen und nicht so kompakten Blütenkranz, eignet sich dafür aber besonders gut, um mit Kindern zu arbeiten. Achtet darauf, Gänseblümchen mit möglichst dickem Stängel zu pflücken. Die Länge ist bei dieser Methode eher nebensächlich. Relativ weit oben, nahe des Blütenkopfes, ritzt ihr mit dem Fingernagel ein kleines Loch in den Stiel der Blume.

DSCN5038

Hier haben Kinder mit kleinen Fingernägeln einen großen Vorteil. Erwachsene müssen sehr vorsichtig arbeiten, damit wirklich nur ein Loch entsteht und der Stiel nicht einfach entzwei geknipst wird. Durch dieses Loch schiebt ihr nun vorsichtig das nächste Gänseblümchen, knipst ein Loch in dessen Stiel und schiebt dort das nächste durch.

DSCN5043

So verfahrt ihr auch hier, bis die Kette lang genug ist, um zum Kranz geschlossen zu werden. Knipst die überstehenden Stiele nun möglichst nahe am Loch ab, damit die Blüten besser wirken, nur den Stiel des letzten Gänseblümchens lasst ihr lang. Der wird jetzt nämlich direkt unter dem Kopf des ersten Gänseblümchens um dessen Stiel geschlungen und dann noch einmal durch das Loch geschoben, in dem er ohnehin schon steckt (also durch das im Stiel des vorletzten Gänseblümchens in der Kette). Auf diese Weise schließt ihr die Kette simpel, aber effektiv und vor allem fast unsichtbar zu einem Kranz.

DSCN5047

Alternative: Solche Blütenkränze sind nicht nur hübsch auf dem Kopf oder als Armband. Sie geben auch eine zauberhafte Frühlingsdekoration für den Tisch ab. Stellt eine dicke Kerze auf eine Spiegelplatte oder in einen schlichten Kerzenständer und drapiert eine Blütenkette um ihr unteres Ende. Oder fertigt statt Kränzen lange Blütenketten und legt sie diese wie einen Läufer über die gesamte Tischlänge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s