Schneemann bauen – aus alten Socken

Es ist immer noch die Zeit für stimmungsvolle Winterdekorationen. Dieser kleine Sockenschneemann macht sich besonders gut im Kinderzimmer – und die Kinder können ihn sogar mitbasteln.

dscn8241

Was Sie brauchen:

  • eine weiße Tennissocke
  • Schere
  • weißes Garn
  • Stoffreste
  • Knöpfe
  • Wackelaugen
  • Stecknadeln mit bunten Köpfen oder
  • orangefarbener Tonkarton
  • Klebstoff
  • Reis

 

Wie es geht:

Weiße Tennissocken haben modisch betrachtet, kaum ein sinnvolles Einsatzgebiet. Bei dieser Bastelei aber kommen sie uns gerade recht – und zwar auch dann, wenn die Waschmaschine mal wieder eine von ihnen gefressen hat.

Zunächst schneiden Sie die Socke in zwei Teile. Dabei trennen Sie die Fußspitze von den Zehen aus betrachtet noch vor der Ferse ab. Weiter arbeiten wir nun zunächst mit dem Sockenschaft. Binden Sie ein Ende mit einem Bindfaden zusammen und verknoten Sie diesen gut. Stülpen Sie dann die Socke so um, dass der Knoten innen liegt. Nun füllen Sie die Socke großzügig mit Reis. Schütteln Sie sie immer mal wieder vorsichtig, damit der Reis durchrutschen und eine wirklich stabile Füllung bilden kann.

Ist die Socke fast bis zum Rand gefüllt, binden Sie auch die obere Öffnung mit einem Faden zu und verknoten ihn gut, damit kein Reis herausrieseln kann. Nun formen Sie Kopf und Körper des Sockenschneemanns, indem Sie mit dem Faden die Socke an der Stelle abbinden, an der der „Hals“ entstehen soll.

Um den Faden zu kaschieren, bekommt der Schneemann einen Schal. Schneiden Sie dafür einfach Stoffreste zu einem schmalen Streifen zusammen und wickeln Sie ihn dem Schneemann um den Hals. Mit Klebstoff befestigen Sie nun kleine Knöpfe auf dem Bauch. Auch die Augen und die Nase können Sie aus unterschiedlich großen Knöpfen formen. Alternativ sind dafür aber auch Wackelaugen geeignet – oder Sie stecken einfach Stecknadeln mit großen, farbigen Köpfen in die Socken. Wichtig ist nur, dass Sie zur „Stirn“ genug Platz lassen, denn unser Schneemann bekommt am Ende noch eine Mütze.

Eine gelbe oder orangefarbene Stecknadel bildet auch die Nase – es sei denn, sie möchten diese lieber aus einem Stück Tonkarton zuschneiden. Vor allem, wenn die Sockenschneemänner als Dekoration im Kinderzimmer dienen sollen, ist eine Variante ohne Nadeln sicherer. Zum Schluss formen Sie aus der vorhin abgeschnittenen Sockenspitze noch ein Mützchen, indem Sie einfach das offene Ende zweimal umschlagen und sie dem Schneemann dann auf den Kopf setzen.

Ein Kommentar zu “Schneemann bauen – aus alten Socken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s