Nachtlichter aus Bügelperlen

Viele Kinder fürchten sich vor der Dunkelheit. Nachtlichter sind deshalb sehr beliebt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Nachtlichter selbst basteln können, die keinen Strom brauchen und von ganz allein dunkler werden.

dscn6813

Was Sie brauchen:

  • Bügelperlen, die im Dunkeln leuchten
  • Metalldeckel einer Cremedose oder
  • Ausstechförmchen für Kekse oder
  • Perlengitter zum Fädeln
  • Kuchenblech oder -gitter
  • Backofen oder
  • Bügeleisen und Backpapier

 

Wie es geht:

Nachtlichter sollen die Angst vor der Dunkelheit vertreiben, dürfen aber zugleich nicht so hell sein, dass sie den erholsamen Schlaf verhindern. Normalerweise werden sie mit Strom betrieben – und Eltern müssen daran denken, sie in der Nacht, wenn der Nachwuchs eingeschlafen ist, aus der Steckdose zu nehmen. Mit unseren selbstgemachten Nachtlichtern fällt das alles aus. Sie laden sich tagsüber im Sonnenlicht auf und leuchten so am Abend, wo sie nach und nach immer dunkler werden und schließlich von ganz allein erlöschen.

Bügelperlen sind gerade wieder sehr in, aber keine neue Erfindung. Neu ist allerdings, dass es die Perlen auch fluoreszierend gibt, also aus einem Material, das in der Dunkelheit leuchtet.

Es gibt zwei einfache Möglichkeiten, diese Nachtlichter nachzubasteln: Sie können einen alten Deckel einer Cremedose benutzen, um darin ein Muster zu legen. Wichtig ist dabei aber, dass dieser Deckel aus Metall ist. Alternativ können Sie die Perlen auch in Ausstechformen für Plätzchen einsetzen und so Nachtlichter in unterschiedlichen Formen wie Sternen oder Monden anfertigen. Auch spezielle Perlen-Gitter, auf die die Perlen aufgefädelt werden, können genutzt werden. Diese dürfen allerdings nicht in den Backofen. Stattdessen wird über die fertige Form ein Bogen Backpapier gelegt und mit dem Bügeleise auf höchster Stufe erhitzt, um die Perlen zu verschmelzen.

In Deckel oder Formen setzen Sie die Perlen einzelnen nebeneinander – jeweils mit der Öffnung nach oben. Nutzen Sie dabei am besten direkt ein Backblech als Unterlage, auf dem Sie die fertigen Nachtlichter direkt in den Backofen schieben können. Bei 100 Grad bleiben die Nachtlichter so lange im Ofen, bis die Perlen anfangen, zu verschmelzen. Das kann sehr schnell gehen. Bleiben Sie deshalb bitte während des Backens immer in der Nähe. Sind die Nachtlichter zu lange im Ofen, wirft das Plastik der Perlen Blasen und Ihr Muster verzieht sich.

dscn6802Nehmen Sie die Perlen vorsichtig aus dem Ofen und lassen Sie die Lichter etwas abkühlen, bevor Sie sie aus der Form lösen. Sie können sie nun im Sonnenlicht oder unter einer Lampe aufladen. Auf dem Nachttisch neben dem Kinderbett geben Sie dann eine ganze Weile ihr grün schimmerndes Licht ab. Alternativ können Sie auch Fäden durch ein Loch einer Perle ziehen und aus vier bis acht unterschiedlich großen Nachtlichtern auch ein leuchtendes Mobile bauen. Kindern können in dem Fall selbst für Ihr Licht sorgen, indem sie das Mobile vor dem Schlafen ein paar Minuten mit einer Taschenlampe anleuchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s