Pop-up-Karten zum Geburtstag

Geburtstagskarten muss man nicht kaufen. Viel persönlicher – und oft auch preisgünstiger – sind selbstgemachte Karten. Ein ganz besonderer Gruß gelingt Ihnen mit sogenannten Pop-up-Karten (Diese Geschichte ist schon vor einiger Zeit im So!-Magazin erschienen, aber da die Karte ein echter Geburtstagsgruß werden sollte, musste der Beitrag hier noch ein bisschen schlafen).

 Was Sie brauchen:

  • Klappkartenrohling
  • Bastelkarton
  • Bunt- oder Motivpapier
  • farbige Stifte
  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere
  • Falzbein
  • Klebestift
  • selbstklebende Abstandshalter und Dekoration

 

Wie es geht:

Pop-up-Karten sind Karten, bei denen der Beschenkte ein dreidimensionales Motiv vorfindet, wenn er die Karte öffnet. Sie können das in unterschiedlichsten Formen basteln – je nach Anlass kann auch ein Schriftzug, eine Torte oder ein anderes Symbol aufklappen, wenn Sie die Karte öffnen. Wir basteln heute eine Karte mit einem Blumenstrauß.

Messen Sie dafür zunächst die Höhe Ihrer Karte aus und unterteilen Sie sie direkt am Falz in der Höhe in drei gleich große Teile. Dafür zeichnen Sie zwei Linien und schneiden entlang dieser Markierungen nun die Karte ein. In unserem Fall ist dieser Schnitt vier Zentimeter lang, das kann sich aber je nach Kartengröße ändern. Zwei weitere, kürzere Schnitte setzen Sie je etwa einen Zentimeter vom ersten Einschnitt entfernt Richtung Mitte.

 

3

Klappen Sie nun die Karten auf. Wenn Sie bis hierher alles richtig gemacht haben, müssten Sie nun die Einschnitte sehen, die auf Vorder- und Rückseite der Karte über den Falz reichen. Mit dem Falzbein ziehen Sie jetzt einen Falz, der jeweils die beiden äußeren und die beiden inneren Schnitte verbindet. Dazu können Sie auch ein Cuttermesser oder einen Kugelschreiber benutzen, bei dem Sie jeweils die Mine beziehungsweise die Schneide eingezogen lassen.

 

4

An diesem Falz klappen Sie aus den vier Einschnitten nun eine Art „Podium“ nach innen auf.

 

5

Jetzt dekorieren Sie die Karte. In unserem Fall malen wir dazu auf einem Stück Bastelkarton einen großen Blumenstrauß, der am unteren Ende einen schmalen Streifen hat, mit dem er später im Mittelblock des „Podiums“ festgeklebt wird.

 

6

Gleichzeitig entsteht eine Vase für das untere Podium.

 

7

Auch die Rückwand der Karte, die später den Hintergrund für das Motiv bildet, wird gestaltet.

 

 

Nun kleben Sie die Vase und den Strauß auf das Podium der Karte und gestalten die Außenseite der Glückwunschkarte.

 

fertig1

Kleben Sie dazu Bunt- oder Motivpapier außen auf die Karte. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht versehentlich das Podium mit festkleben, das muss sich weiter frei entfalten können. Dekorieren Sie die Außenseite der Karte mit einem schönen Handlettering oder Stickern, Bordüre und ähnlichem.

 

10

Nun fehlt nur noch Ihr Glückwunschtext.

 

3 Kommentare zu “Pop-up-Karten zum Geburtstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s