Anfängerprojekt: Handytasche stricken

Stricken ist einfacher, als Sie vielleicht glauben. Wir treten diese Woche den Beweis mit einem echten Anfängerprojekt an: schicken Handytaschen.

10b

Was Sie brauchen:

  • Wolle
  • passende Stricknadeln
  • Häkelnadel
  • Nähnadel
  • Knopf
  • Schere

 

Wie es geht:

Für dieses Projekt sollten Sie rechte und linke Maschen stricken können. Das zu lernen, ist einfacher, als es aussieht. Besonders leicht gelingt es mit einer der vielen Video-Anleitungen, die Sie im Internet finden.

Messen Sie zunächst aus, wie breit und hoch das Handy ist, das in die Tasche passen soll. Anhand der Breite rechnen Sie nun aus, wie viele Maschen Sie für Ihre Tasche anschlagen müssen. Dabei hilft ein Blick auf die Banderole der Wolle. Dort ist angegeben, wie viele Maschen mit welcher Nadelstärke Sie aufnehmen müssen, um ein zehn Zentimeter breites Strickstück anzufertigen. In unserem Beispiel haben wir 18 Maschen aufgenommen.

Nun stricken Sie zunächst eine Reihe rechte Maschen (Bild 1). So stricken Sie jede Hinreihe, in der Rückreihe aber werden linke Maschen gestrickt (Bild 2). Ob Sie gerade hin oder zurück stricken, müssen Sie sich aber nicht merken, das sehen Sie am Strickbild. Wenn die Maschen in den Reihen unter der aktuellen wie ein kleines „V“ aussehen, stricken Sie rechts. Haben sie aber eine Art quer liegenden „Riegel“, müssen linke Maschen folgen. Die erste und die letzte Masche jeder Reihe haben wir in jeder Reihe rechts gestrickt. Das ergibt einen Rand, der wirkt, als würde er aus kleinen Knötchen bestehen. Das passt gut zum „unperfekt“-Look, den wir für die Handytasche erreichen wollen. Wenn sich der Rand rollt, ist das nicht schlimm. Das korrigieren Sie am Ende beim Zusammennähen.

Der Unperfekt-Look wird betont, indem Sie in unregelmäßigen Abständen „falsche“ Maschen einbauen. Sie stricken also in der rechten Reihe drei linke Masche oder in einer linken Reihe drei rechte. Hinzu kommt, dass bei dieser Art von Strickmuster auch ein eher unregelmäßiges Strickbild, wie es bei Anfängern oft auftritt, wie gewollt aussieht.

4

Ist Ihr Strickstück doppelt so lang wie das Handy, wird die Klappe gestrickt, mit der die Tasche später verschlossen wird. Dazu stricken Sie immer in den rechten Reihen die ersten und die letzten beiden Maschen zusammen ab. Das geht genauso wie das normale Stricken rechter Maschen, nur dass Sie die Nadel eben durch zwei Maschen gleichzeitig stechen und den Faden durch beide ziehen. In den linken Reihen stricken Sie alle Maschen einzeln ab. Das wiederholen Sie so lange, bis Sie nur noch eine Masche auf der Nadel haben.

5

Jetzt wechseln Sie zu einer passenden Häkelnadel und häkeln aus dieser Masche ausgehend eine Kette von 10 Luftmaschen und schließen sie mit einer festen Masche in die Spitze Ihrer Taschenklappe zu einem Ring.

6

Häkeln Sie eine oder zwei Reihen fester Maschen in diese Kette, um Sie zu verstärken.

7

Anschließend nähen Sie einen passenden Knopf so auf der Vorderseite der Tasche an, dass Sie die Klappe damit verschließen können.

8

Nun müssen Sie die Tasche noch seitlich schließen. Sie können – wie ich im Beispiel – die beiden Seiten zusammenhäkeln, Sie können sie aber auch zusammennähen. Um den Unperfekt-Look weiter zu betonen, drehen wir die Tasche anschließend nicht auf links , sondern lassen die Naht außen sichtbar.

9

Jetzt vernähen Sie nur noch die übrig gebliebenen Fäden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s