Pflegenden Lippenbalsam selber machen

Schöner Glanz und eine Extraportion Pflege – das soll Lippenbalsam leisten. Doch neben pflegenden Wachsen ist in gekauften Produkten oft auch Chemie. Wie das auch ohne geht, zeigen wir Ihnen heute.

FetrigI

Was Sie brauchen:

  • 3 TL Kokosöl
  • 3 TL Bienenwachs
  • 3 TL Sheabutter
  • Ätherisches Öl
  • Schmelztopf
  • Wasserbad
  • Kleine Döschen

 

Wie es geht:

Wichtig bei diesem Do-it-yourself-Projekt ist die Qualität der Zutaten. Wie immer, wenn wir Kosmetik selber machen, gilt: Greifen Sie zu hochwertigen, naturbelassenen Zutaten, um Hautreizungen oder allergische Reaktionen so weit wie möglich zu vermeiden. In diesem Fall bedeutet das: Benutzen Sie Kokosöl und Sheabutter ohne Duftzusätze und möglichst reines Bienenwachs. Achtung: Reste von Bienenwachskerzen sind nicht geeignet, weil auch für diese Verwendung dem Wachs meist Zusätze zugegeben werden. Am einfachsten verarbeiten sich Bienenwachs-Perlen. Sie lassen sich mit dem Teelöffel gut dosieren und schmelzen gleichmäßiger und schneller als größere Wachsblöcke.

Bild 1

Bringen Sie in einem Topf Wasser zum Kochen und stellen Sie einen kleinen Schmelztopf in das kochende Wasser. Kleiner Tipp: Benutzen Sie einen Schmelztopf mit langem Stiel und einer kleinen Tülle zum Ausgießen. Beides erleichtert die späteren Arbeitsschritte.

Bild 2

Geben Sie jetzt Kokosöl, Sheabutter und Bienenwachs in den Schmelztopf und lassen Sie es unter ständigem Rühren schmelzen. Nutzen wie hier vorgeschlagen identische Mengen, wird der Lippenbalsam am Ende schön cremig und schmilzt leicht, wenn Sie ihn mit den Fingern aufnehmen. Möchten Sie, dass Ihr Balsam auch bei höheren Temperaturen fest bleibt oder wollen Sie ihn in eine Lippenstifthülse füllen statt in ein Döschen, verändern Sie das Mischungsverhältnis. Benutzen Sie in diesem Fall mehr Bienenwachs und weniger Kokosöl. Statt Sheabutter können Sie auch andere pflegende, feste Öle wie Kakaobutter verwenden.

Bild 3

Naturprodukte ohne Zusätze sind gut für die Haut, riechen aber nur bedingt angenehm. Sind Ihre Zutaten geschmolzen, können Sie jetzt einige Tropfen naturreines, ätherisches Öl zugeben. Achtung: Auch hier sollten Sie genau auf das Etikett achten. Duftöl ist ausschließlich für Raumdüfte und ähnliches gedacht und sollte nie in Kosmetik benutzt werden. Nur echte ätherische Öle sind dafür geeignet.

Auch die Farbe können Sie jetzt anpassen, allerdings funktioniert das nicht mit Lebensmittel- und auch nicht mit Seifenfarbe. Beides vermischt sich nicht mit den anderen Komponenten des Lippenbalsams und setzt sich stattdessen am Boden ab. Am einfachsten färben Sie Ihren Lippenbalsam ein, indem Sie ein paar Späne eines alten Lippenstifts zu der Flüssigkeit geben.

 

Gießen Sie die Flüssigkeit jetzt zügig in kleine Döschen und stellen Sie sie in den Kühlschrank. Der Balsam braucht weniger als eine Stunde zum Aushärten und ist dann fertig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s