Lampe aus Laub

Ich gebe zu, mit diesem Basteltipp bin ich schon ganz schön spät dran, denn ich habe diese Lampe mit Herbstlaub gebastelt. Aber das Projekt lässt sich auch gut jetzt im Frühjahr mit dem ersten grünen Laub nachbasteln!

FertigI

Was Sie brauchen:

  • Blätter (optimal: Ahorn)
  • Pflanzenpresse oder schwere Bücher
  • Zeitungspapier oder Küchenkrepp
  • Bastelkleber
  • Luftballon
  • Nadel
  • Pinsel

 

Wie es geht:

Bild 1

Dieses Projekt braucht eine längere Vorbereitungszeit. Starten Sie mit einem ausgiebigen Familienausflug – in den Wald. Sammeln Sie dort möglichst unbeschädigte Blätter auf. Am besten eignen sich für dieses Projekt Ahornblätter oder andere Blattarten, die eine möglichst kompakte Form haben. Diese gibt der Lampe später mehr Stabilität als es fedrige, kleinteilige Blätter schaffen.

Bild 2

Achten Sie darauf, dass die Blätter beim Transport nach Hause nicht knicken und legen Sie sie dann sorgfältig zwischen die Seiten eines dicken Buches oder in eine spezielle Pflanzenpresse. Schützen Sie die Blätter beim Presse, indem Sie sie zwischen Zeitungspapier oder Küchenkrepp legen. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie die Presse mit weiteren dicken Büchern beschweren. Nun brauchen Sie einige Tage Geduld, bis die Blätter wirklich völlig trocken und ordentlich gepresst sind.

Bild 5

Entfernen Sie nun die Stiele und blasen Sie einen Luftballon auf. Der Ballon gibt die Größe Ihrer späteren Lampe vor. Wollen Sie also eine große Lampe mit vielen Blättern basteln, müssen Sie den Ballon entsprechend groß aufpusten. Verschließen Sie ihn und setzen Sie ihn mit dem Knoten nach unten in ein Gefäß, das ihm ein wenig Halt gibt. Das kann eine Schüssel, ein Krug, eine Vase oder ein Pappkarton sein.

 

Bestreichen Sie nun die Oberseite des Ballons großzügig mit Kleber. Ob Sie dafür Bastelkleber, Leim oder Acryllack verwenden, ist weitestgehend egal. Achten Sie nur darauf, dass Sie ein Material benutzen, dass transparent trocknet. Legen Sie auf die noch nasse Leimschicht das erste Blatt und drücken Sie es mit dem Pinsel gut an den Ballon. Streichen Sie es glatt und geben Sie eine weitere Schicht Leim über das Blatt.

 

Verstreichen Sie den Klebstoff auch auf dem Ballon neben dem Blatt und setzen Sie dort das nächste Blatt auf – und zwar so, dass sich die Blattspitzen überlappen. Je enger sie die Blätter setzen, desto stabiler wird die Lampe. Je mehr Luft Sie zwischen den Blattspitzen lassen, desto filigraner wirkt die Arbeit später. Verfahren Sie nun so weiter, bis alle Blätter verarbeitet sind oder die Lampe die gewünschte Größe erreicht hat. Streichen Sie die Blätter ein letztes Mal glatt und stellen Sie den Ballon einige Stunden zur Seite, damit alles gut trocknen kann.

 

Nun stechen Sie mit einer Nadel in den Ballon und entfernen die Reste. Drehen Sie die Blätterkugel um und stellen Sie ein elektrisches Teelicht oder eine Votivkerze in einem Glas in die Mitte. Wenn Sie es festlicher mögen, können Sie die Blätterkugel vorher auch noch mit Gold- oder Silberlack ansprühen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.