Dekotipp: Festliche Servietten falten

Feiern Sie gern mit Freunden und der Familie? Und planen dafür ein großes Festessen? Dann zeigen wir Ihnen hier, wie Sie mit wenigen Handgriffen Servietten zu echten Kunstwerken falten, die jede Tafel veredeln und auch auf dem Buffet eine gute Figur machen.

Ob Sie Stoff- oder Papierservietten benutzen, ist eine reine Geschmacksfrage. Papierservietten bleiben leichter in der Form. Stoffservietten müssen dafür vorher gebügelt und mit Wäschestärke behandelt werden. Für jedes Material gilt aber: Je größer die Servietten sind, desto eindrucksvoller wirken sie auf dem Teller oder Buffet.

Bestecktasche aus Servietten falten

Diese Art, Servietten zu falten, ist nicht nur schön, sondern auch praktisch. Vor allem auf dem Buffet reichen Sie Ihren Gästen damit nicht nur die Serviette, sondern das Besteck gleich mit.

Legen Sie die zu einem Quadrat gefaltete Serviette so vor sich, dass die offene Seite rechts vor Ihnen liegt. Ziehen Sie nun die erste der vier Ecken nach oben und falten Sie sie nach links. Dieselbe Ecke falten Sie nun erneut in dieselbe Richtung, so dass die Kante etwa die Mitte der Serviette markiert. Wiederholen Sie das noch einmal, bis der Falz leicht links der Mitte endet.

Nun nehmen Sie die zweite Ecke und falten Sie auch diese nach links. Wiederholen Sie diesen Schritt wie bei der ersten Lage, aber nur einmal. Die Kante endet nun direkt am Falz der ersten gefalteten Lage.

Drehen Sie die Serviette nun um und legen Sie sie so vor sich, dass die Kanten (nicht mehr die Spitzen) zu Ihnen zeigen. Falten Sie die Seiten wie die Flügel eines Altars zur Mitte, wobei eine Seite die andere überlappt.

Drehen Sie die Serviette wieder um, aber stützen Sie dabei beide Seiten mit der Hand, damit die Form sich nicht löst. In die so entstandenen schrägen Taschen schieben Sie nun einfach Messer und Gabel.

Rose aus Servietten falten

Diese Form ist kinderleicht zu falten, macht aber mächtig Eindruck: Falten Sie die Serviette zu einem Dreieck und falten Sie die lange, untere Kante eng Richtung Spitze. Falten Sie so lange, bis nur noch maximal ein Viertel der Serviette offen vor Ihnen liegt.

Drehen Sie die Serviette nun um und rollen Sie die gefaltete Kante eng auf. Stecken Sie den letzten Zipfel in die Rolle, damit die Form hält. Nun ziehen Sie die beiden Spitzen, die oben aus der Rolle herausschauen, vorsichtig nach unten und stülpen sie über die Rolle.

 

Fertig

Drehen Sie das Ganze um und drapieren Sie die fertige Rose mittig auf dem Teller.

Servietten-Herz falten

Wollen Sie Ihren Lieben schon mit den Servietten eine Botschaft vermitteln? Dann falten Sie sie doch in Herzform.

Beginnen Sie dafür wie bei der Rose mit einem Dreieck. Falten Sie die Spitze nach unten, bis die dort die Kante berührt. Die Ecken rechts und links müssen nun so nach oben gebogen werden, bis die Kanten miteinander abschließen.

Nun ist das Herz schon fast fertig! Legen Sie nur noch die äußeren Ecken so zur Mitte, dass ihre langen Kanten sich dort berühren. Mitten auf dem Teller platziert, kann wirklich niemand mehr Ihre Liebesbotschaft übersehen.

2 Gedanken zu “Dekotipp: Festliche Servietten falten

    • Anita Grasse schreibt:

      Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Die Rose ist mein aktueller Favorit – weil sie leicht ist, aber spektakulär aussieht und vor allem, weil sie nicht so leicht wieder aufgeht wie viele andere Serviettenfaltungen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s