Stiftmäppchen stricken

Der letzte Handarbeitspost ist irgendwie schon ewig her. Es wird also eindeutig Zeit für ein Strickprojekt. Heute habe ich eins, das auch Anfänger ganz gut nachmachen können – und das vor allem Ungeduldigen gefallen wird, denn von der ersten bis zur letzten Masche könnt ihr alles an einem Abend erledigen.

2018-04-12 23.21.22

Was ihr braucht:

  • Wolle, wie sie euch gefällt (ich habe hier Bändchengarn benutzt, wie ich es auch für die Fallmaschenloops nehme)
  • 2 passende Stricknadeln
  • 1 Knopf
  • 1 Nähnadel
  • farblich passendes Nähgarn

 

Wie es geht:

Mein neues Bullet Journal begeistert mich auch nach über einem Monat noch derartig, dass ich es immer dabei habe und mir ständig etwas Neues einfällt, dass ich darin gestalten will. Also musste ein Mäppchen für ein paar der wichtigsten Stifte her. Das Problem: Einige davon sind Brushpens und die sind so lang, dass sie in kein Stiftemäppchen passen. Aber Wolle liegt hier immer rum, zumal man für dieses Projekt nur ein kleines Knäuel von 50 Gramm braucht.

2018-04-12 21.27.59

Schlagt so viele Maschen an, bis die Breite des Mäppchens erreicht ist.  Strickt nun im Vollpatentmuster mit Umschlag (viel einfacher als es klingt, traut euch!) so lange hoch, bis das Strickstück doppelt so lang ist wie das Mäppchen werden soll.

2018-04-12 22.40.53

Ab jetzt strickt ihr an den Rändern immer zwei Maschen zusammen, um eine kleine Verschlussklappe zu stricken. Entweder macht ihr das in jeder Reihe, dann wird die Kappe ein spitzes, kurzes Dreieck. Oder ihr strickt dazwischen einfach je eine volle Reihe, in der ihr die Maschen am Rand nicht zusammenstrickt, um ein längeres Käppchen zu produzieren. Den Rest der Reihe strickt ihr weiter im Patentmuster.

Wenn ihr nur noch zwei Maschen auf der Nadel habt, schneidet den Faden ab und zieht ihn durch die Maschen fest.

2018-04-12 23.00.25

Jetzt näht (oder häkelt) ihr das Strickstück zusammen, damit es euer Mäppchen ergibt. Legt die langen Seiten dafür so aufeinander, dass das Käppchen oben übersteht und näht die Ränder zusammen. Wer mag, kann das Mäppchen so mit sichtbaren Nähten nutzen. Wer das nicht mag, dreht die Tasche jetzt auf links und hat saubere Kanten, während die Nähte im Inneren verschwinden.

Damit ihr euer Mäppchen verschließen könnt, braucht ihr noch einen Knopf. Habt ihr das Käppchen schön locker gestrickt, könnt ihr jetzt tricksen: Zieht die Maschen einfach auseinander und schafft so „Knopfloch“. Habt ihr zu eng gestrickt, könnt ihr jetzt aus einem hübschen Band eine kleine Schlaufe an die Spitze eures Käppchens nähen, die später als Knopfloch dient. Legt das Käppchen über die Tasche, also wolltet ihr sie schließen. So markiert ihr den Punkt, an dem ihr den Knopf aufnähen müsst. Näht ihn so auf, dass die Verschlusskappe ein bisschen Spannung hat, wenn sie geschlossen wird. So kann kein Stift rausrutschen.

Näht den Knopf an oder – falls ihr das nicht mögt – näht Klettband oder befestigt Druckknöpfe auf der Vorderseite der Tasche und der Innenseite der Verschlusskappe. Fertig ist euer Stiftemäppchen.

Sucht das kleine und das große Glück und packt es in eurer eigenen Tüte sicher ein, damit ihr es herausholen und es genießen könnt, wenn ihr es ganz dringend braucht!

Eure2018-04-08 18.24.10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s